Automobilindustrie

Um höchste Qualität zu gewährleisten, bietet WPM Leipzig Ihnen als Automobilhersteller oder Zulieferer speziell zugeschnittene Prüftechnik.

Nockenwellenprüfmaschine SPM-363

Anwendung

Diese Prüfmaschine dient der Durchführung von Ermüdungsversuchen an Nockenwellen. Über einen servopneumatischen Membranzylinder und einen einstellbaren Hebelarm können Torsionsmomente in das Prüfteil eingeleitet werden. Die Versuchssteuerung erfolgt über ein Mess- und Regelgerät MuR. Mit ihm können statische Versuche aber auch Dauerschwingversuche oder Blockprogramme gefahren werden.

Merkmale

  • Einleitung von Torsionsmomente in das Prüfteil über servopneumatischen Membranzylinder und einstellbaren Hebelarm
  • Maximales Torsionsmoment:     ± 1000 Nm
  • Maximaler Drehwinkel:               ± 5°
  • Aufspannung der Prüfkörper mittels Ringspannelementen
  • Versuchssteuerung über Mess- und Regelgerät MuR.
  • statische Versuche und Dauerschwingversuche oder Blockprogramme