Modernisierung von Prüfmaschinen

Fachgerecht und auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten

Mit unseren Modernisierungen immer up-to-date!

Wenn Sie das Problem haben, dass Ihre Maschine oder Anlage (z.B. ein Fabrikat vor 1990 von VEB Werkstoffprüfmaschinen Leipzig) mechanisch noch in Ordnung ist, aber die Steuerungs- und Auswertetechnik verschlissen ist und Ihren Anforderungen nicht mehr genügt, haben wir für Sie die preiswerte Lösung!

Eine fachgerechte Modernisierung durch uns. Wir führen die Modernisierungen, nicht nur an Produkten von WPM Leipzig, unter Beachtung Ihrer speziellen Anforderungen durch und verwenden dabei Bauteile und Baugruppen ausschließlich namhafter Hersteller.

Sie sparen Kosten bis zu 60 % im Vergleich zum Kauf einer neuen Maschine!

Pendelschlagwerk PS 30 vor der Sicherheitsaufrüstung

Pendelschlagwerk PS 30 vor der Sicherheitsaufrüstung

Pendelschlagwerk PS 30 mit Einhausung und Betonsockel

Pendelschlagwerk PS 30 mit Einhausung und Betonsockel

Modernisierung von Pendelschlagwerken

Modernisierung von Pendelschlagwerken PSd 150/300

  • Durch den Einsatz eines inkrementalen Messwertgebers mit einer speicherprogrammierbaren Steuerung wird die Funktionsstabilität für die Messung und Steuerung des Versuchsablaufes wesentlich verbessert.
  • Mit der Erneuerung der Aufzugssteuerung und dem Einsatz eines stärkeren Motors wird die Lastabhängigkeit weitestgehend beseitigt und die Anfahrgenauigkeit der Sollwerte verbessert.
  • Die Umrüstung der Magnetkupplung auf elektromagnetische Bremsvorrichtung bewirkt einen höheren Sicherheitsstandard, insbesondere bei Netzausfall.
  • Mit der Erneuerung der Bedientafel wird ein erweitertes Bedienkonzept realisiert (Servicestellung zur
    Überprüfung des Pendelschlagwerkes), eine elektrische Sicherheitsauslösung des Pendels wird installiert.
  • Mit der Erneuerung der Datenschnittstelle (Ethernet) ist die Möglichkeit des Anschlusses eines
    PCs gegeben, der Anwender kann mit einem PC und der Software ImpaSax die Erfassung, Berechnung, Archivierung und Weitergabe von Prüfergebnissen durchführen, die Einbindung in ein betriebliches Qualitätssicherungssystem ist somit gewährleistet.

Digitalisierung von Pendelschlagwerken PS, PSW, PW usw.

  • Durch den Einsatz eines inkrementalen Messwertgebers mit einer speicherprogrammierbaren Steuerung wird die Funktionsstabilität für die Messung und Steuerung des Versuchsablaufes wesentlich verbessert.
  • Mit der neuen Datenschnittstelle (Ethernet) ist die Möglichkeit des Anschlusses eines PCs gegeben, der Anwender kann mit einem PC und der Software ImpaSax die Erfassung, Berechnung, Archivierung und Weitergabe von Prüfergebnissen durchführen, die Einbindung in ein betriebliches Qualitätssicherungssystem ist somit gewährleistet.

Aufrüstung auf neueste Sicherheitsstandards gemäß DIN 51233

Ältere Pendelschlagwerke von Herstellern wie Wolpert oder MFL, z.B. PSW 300 oder PW 30, können durch uns auf die neuesten Sicherheitsstandards gemäß Maschinenrichtlinie 2006/42/EG und DIN 51233 aufgerüstet werden. Damit kann das Pendelschlagwerk mit einem CE-Kennzeichen versehen werden.

Je nach Modell stehen folgende Komponenten und Optionen der Aufrüstung zur Verfügung:

  • Schutzeinhausung
    Schutzeinhausung komplett geschlossen oder mit Bedienöffnung
    Geschlossene Schutzeinhausung: eine oder zwei Türen (eine Tür zum Einlegen
    der Probe und eine Tür zur Probenentnahme)
    Schwenkbare Hauben für Wartung und Kalibrierung
    Verriegelungsschalter (stromlos geschlossen; das Pendel kann nur ausgelöst werden, wenn beide Türen geschlossen und verriegelt sind; die Tür kann nur geöffnet werden, wenn das Pendel in Ruhestellung ist)
  • Sicherung des eingeklinkten Pendels durch Sperrriegel
  • Lichtschranke zur Überwachung der Nullstellung des Pendels
  • Not-Halt-Taster
  • Brems-Taster zum Bremsen des Pendels nach dem Schlag
  • Schaltschrank mit Überwachungselektronik
  • Ersatz der mechanischen Anzeige mit Schleppzeiger durch eine Bedientafel
modernisierte EU 40

modernisierte EU 40

modernisierte 2-MN-Kraftnormal-Messeinrichtung

modernisierte 2-MN-Kraftnormal-Messeinrichtung

Modernisierung Zug-Druck-Prüfmaschinen

Zum Einsatz kommen neue Baugruppen

  • Hydraulikaggregat/elektromechanischer Antrieb
  • Einsatz eines Regelventils am Hydraulikaggregat
  • Nachrüstung einer hydraulischen Einspannvorrichtung
  • Austausch des Druckmesswandlers/Kraftaufnehmers
  • Einbau eines elektronischen Wegmesssystems
  • Austausch der Mess- und Steuereinrichtung
  • PC und Software für WINDOWS (optional)

Ihre modernisierte Prüfmaschine bietet:

  • Komfortable Bedienung
  • Stabilere Messergebnisse
  • Anschluss für Protokollausdruck
  • Benutzerfreundliche Auswertung der Messergebnisse bei Einsatz eines PC
  • Platzgewinn durch Wegfall der alten analogen Steuerung
  • Sauberkeit durch verbesserte Hydraulik
  • Hohe Auflösung der Messgrößen (entsprechend der neuesten technischen Entwicklung)
  • Versuchssteuerung mit den Regelungsarten Kraft, Weg, Dehnung (stoßfrei während des Versuches umschaltbar)
  • Rampenprogrammierung mit wählbaren Anstiegs- und Haltezeiten

Durch die Modernisierung werden alle Forderungen nach EN ISO 7500-1 bzgl. der Kraftmesseinrichtungen, der DIN EN ISO/IEC 17025 bzgl. der Kalibrierung und der Prüfmöglichkeiten der 10002 erfüllt. Individuelle Anpassungen an Ihre Prüfprobleme sind im Rahmen der Modernisierung möglich.

Beispiel: 2-MN-Kraftnormal-Messeinrichtung

  • Krafterzeugung durch Normalgewichte
  • Automatisierung des Kalibriervorgangs
  • Erneuerung des Hydrauliksystems
  • Einsatz einer digitalen Steuerung