Umlaufbiegeprüfmaschinen

Umlaufbiegeversuche an verschiedensten Proben mit hoher Messgenauigkeit und komfortabler Bedienung

Umlaufbiegeprüfmaschinen sind für die Durchführung von dynamischen Festigkeitsprüfungen in Wöhler-Versuchen nach DIN 50113 an Prüflingen wie Drähten, Rundproben und Rundstäben sowie geeigneten Bauteilen wie z. B. Nockenwellen konzipiert. Sie werden in der Qualitätskontrolle und in der Materialprüfung eingesetzt.

Umlaufbiegeprüfmaschine UBM 8

Anwendung

Die Umlaufbiegeprüfmaschine UBM 8 dient zur Durchführung von Festigkeitsprüfungen nach DIN 50113 an Prüflingen wie Drähten, Rundproben und Rundstäben mit Biegemomenten bis ca. 50 Nm.  

Merkmale

  • Tischgerät
  • Aufbringung der Beanspruchungen auf die Prüfkörper erfolgt über Seilzüge, die über eine verstellbare Feder an einem Hubsystem entsprechende Drehmomente an der Probe erzeugen
  • Drehzahl zwischen 50 und 3400 U/min stufenlos einstellbar
  • aktive Drehzahlregelung
  • reibungsarme Drehlagerung
Dokumentation Anfrage

Umlaufbiegeprüfmaschine UBM 9

Anwendung

Die Umlaufbiegeprüfmaschine UBM 9 dient zur Durchführung von Festigkeitsprüfungen nach DIN 50113 an Prüflingen wie Drähten, Rundproben und Rundstäben mit Biegemomenten ab ca. 50 Nm.  

Merkmale

  • Standgerät
  • Aufbringung der Beanspruchungen auf die Prüfkörper erfolgt über Seilzüge, die über ein verstellbares Gewicht an einem Hebelsystem entsprechende Drehmomente an der Probe erzeugen
  • Drehzahl zwischen 700 und 6000 U/min stufenlos einstellbar
  • Schutzhaube mit Sicherheitsschalter zur Absicherung des Prüfraums
  • bei Probenbruch werden Probenstücke voneinander getrennt, um das Bruchbild zu erhalten
Anfrage